Homöopathische Behandlung von Kindern

 

Immer mehr Eltern suchen neben der üblichen kinderärztlichen Behandlung eine ganzheitliche und schonende individuelle Behandlung ihre Kinder. Sowohl bei akuten als auch chronischen Krankheiten können pflanzliche und homöopathische Arzneimittel die Beschwerden lindern und im besten Fall beseitigen.

 

Gerade der kindliche im Wachstum begriffene Organismus ist empfindlich gegenüber allopathischen Medikamenten wie Antibiotika, Schmerz- und Fiebermittel, Cortison, etc.
Selbstverständlich müssen diese Medikamente für akute Erkrankungen zur Verfügung stehen und eingesetzt werden.

 

Leider werden diese Medikamente auch bei banalen Erkrankungen wie Virusinfekten unkritisch verschrieben, was die Krankheit erstens unterdrückt und zweitens z.B. die gefürchteten Antibiotikaresistenzen fördert.Auch Schäden der Darmflora und des Darmimmunsystems können durch breite Anwendung von Allopathika bei Kindern entstehen.

 

Meine Praxisbeobachtung: die Vorteile der homöopathischen und naturheilkundlichen Behandlung von Kindern haben sich immer wieder bestätigt

 

Bei der Behandlung von Kindern lege ich großen Wert darauf, dass die Kinder parallel zu meiner Therapie regelmäßig in Kontakt mit ihrem Kinderarzt oder anderen Fachärzten bleiben, das gilt besonders für chronisch kranke und behinderte Kinder.

 

Ein ganzheitlicher Therapieansatz beim kranken Kind stellt seine Entwicklungsanamnese, seine Ressourcen und Fähigkeiten genauso in den Mittelpunkt wie die ererbten und erworbenen Krankheitsanfälligkeiten. Idealerweise wird in der Sprechstunde zusammen mit den Eltern ein Therapieplan entwickelt.

Die homöopathische Behandlung zum Beispiel  in Verbindung mit Ernährungstherapie und mikrobiologischer Darmsanierung ist gut dazu geeignet, die Lebenskraft des Kindes zu stärken und etwaige Reaktionsblockaden zu beseitigen.

Ein wichtiges Resultat dieser Behandlung ist auch die psychische Stabilisierung von Kindern, die heutzutage vielfältigen psychosozialen Stressoren ausgesetzt sind.